Der Islam braucht eine Reformation!

Der Groß-Scheich Ahmad al-Tayyeb behauptet, man könne zwar das islamische Denken, nicht aber den Islam selbst reformieren. Die religiösen Texte müssen unverändert gelehrt werden, man müsste nur das Verständnis für die Texte verbessern.
Da stellt sich mir die Frage, wie man Sätze wie „Tötet die Ungläubigen“ noch besser verstehen kann?

Das Christentum bekam Aufklärung und Reformation, der Islam braucht sie auch. Auf vielen Gebieten erinnert der Islam uns an eine dunkle Vergangenheit, die wir ähnlich auch in Europa hätten. Die Unterdrückung des weiblichen Geschlechts, diabolische Strafen wie das Steinigen oder die Tatsache, dass eine Frau bei einer Vergewaltigung die Schuld trägt – diese und viele weitere Beispiele zeigen, dass der Islam in seiner heutigen Situation nicht mit unserer westlichen Gesellschaft kompatibel ist!

http://www.deutschlandfunk.de/gross-scheich-ahmad-al-tayyeb-im-interview-das-islamische.868.de.html?dram:article_id=387228

Ein Gedanke zu „Der Islam braucht eine Reformation!

  1. In England sterben Menschen durch islamischen Terror, in Berlin wird Karneval der Nationen gefeiert. Wie unvermögend ist unsere Regierung eigentlich, keinen Respekt vor den Opfern und deren Angehörigen. Obwohl auch Deutsche unter den Opfern sind absolut geschmacklos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s