Gedenktag für die russlanddeutschen Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation

Am 28. August 1941 deportierte die UdSSR über 850.000 Russlanddeutsche.

„Die Deportation war eine Reaktion auf den deutschen Überfall auf die Sowjetunion. Als offizielle Begründung wurden angebliche Aktivitäten von Nazi-Agenten unter den Wolgadeutschen genannt. Diese ‚Fünfte Kolonne‘ sei bereit gewesen, ‚auf ein deutsches Signal hin Explosionen und Sabotage auszulösen‘.

Die meisten Deportierten sahen ihre Heimat nie wieder.“

https://www.welt.de/geschichte/article157868670/Die-Deportation-der-Deutschen-nach-Sibirien.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s