+++ Brexit – der Offenbarungseid einer zerfallenden Staatengemeinschaft +++

Die AfD fordert kategorisch, die EU grundlegend zu reformieren, doch nicht alle glauben mehr an die Reformfähigkeit der Europäischen Union. Die Briten haben sich im Juni 2016 folgerichtig für einen Ausstieg entschieden. Wie bei einer Bestrafungsaktion werden jetzt die notwendigen Verhandlungen zum Brexit von der EU unnötig erschwert, um Brüsseler Maximalforderungen durchzusetzen.

Dazu gehört auch sozialdemokratisches Störfeuer aus dem Lager zentralistischer Unionsfanatiker, die eine zweite Abstimmung über den Brexit fordern – getreu dem Motto: Ihr wiederholt die Wahl jetzt so lange, bis uns das Ergebnis gefällt! Es belegt einmal mehr, das die Kaste der Bürokraten in Brüssel von der Demokratie so weit entfernt ist wie der Teufel vom Weihwasser.

Interview mit BBC World Service

Am 25. September stellte ich mich den Fragen von BBC World Service zum Ergebnis der Bundestagswahl in ihrem Programm »World Update: Daily Commute«. In diesem Video finden Sie eine Übersetzung des Interviews in den Untertiteln.
Zuerst kommen Peter Altmaier und Merkel-Biograf Stefan Kornelius zu Wort. Um 06:52 beginnt mein Gespräch mit dem Korrespondenten, der mit fairen Fragen und ausreichend Zeit für Antworten eine gute journalistische Arbeit geleistet hat.

Die Europäische Migrationsagenda

Unsere Kernforderung ist weiterhin, dass die Probleme in den Herkunftsländern der Migranten gelöst werden müssen. Wir verbessern die Situation nicht, wenn wir ganze Landstriche entvölkern und zu uns nach Europa einladen!

Vielen Dank an den AfD Bezirksverband Reinickendorf, der mich eingeladen hat, einen Vortrag zur Europäischen Migrationsagenda zu halten.